Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Stadtrundgang

Weysser-Rundweg Enkirch

Stadtrundgang · Enkirch
Verantwortlich für diesen Inhalt
Moselregion Traben-Trarbach Kröv Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Karl Weysser (1874): Blick durch das Wehrkirchentor in die Kirchstraße
    / Karl Weysser (1874): Blick durch das Wehrkirchentor in die Kirchstraße
    Foto: Gemälde: Karl Weysser (1874); Foto: Dr. Benno Lehmann
  • / Karl Weysser (1874): Giebelansicht in der Weingasse
    Foto: Zeichnung: Karl Weysser (1874); Foto: Dr. Benno Lehmann
  • / Blick von der Krone in die Mittelstraße (Weingasse)
    Foto: Gemälde: Karl Weysser (1874); Foto: Dr. Benno Lehmann
  • / Am Wallgraben - Einmündung Königsstraße
    Foto: Gemälde: Karl Weysser (1874); Foto: Dr. Benno Lehmann
  • / Karl Weysser (1874): Ehemaliges Gasthaus "Zum weißen Kreuz" auf "Schard"
    Foto: Zeichnung: Karl Weysser (1874); Foto: Dr. Benno Lehmann
  • / Blick vom Wallgraben auf Sankt Simeon
    Foto: Gemälde: Karl Weysser (1874); Foto: Dr. Benno Lehmann
  • / Heimatstuben-Museum Enkirch
    Foto: Birgit Immich, Moselregion Traben-Trarbach Kröv
  • / Enkirch
    Foto: Ortsgemeinde Enkirch
m 400 300 200 100 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km Karl Weysser … Wochenmarkt Karl Weysser … Kirche Karl Weysser - Kratzeburg Karl Weysser … Kreuz" Karl Weysser … Kirche Karl Weysser … Viehpforte Karl Weysser … Oberstraße Karl Weysser … Simeon

Der Maler Karl Weysser malte und skizzierte um das Jahr 1874 zahlreiche Straßenszenen, Orts- und Hausansichten in Enkirch. Ein Rundweg entlang seiner Motive würdigt sein Wirken.

leicht
2,1 km
1:30 h
72 hm
72 hm

Die Bilder Karl Weyssers geben einen spannenden Einblick in das Leben und die von rheinischem Fachwerk geprägte Bausubstanz Enkirchs zur Zeit um 1874. Zahlreiche seiner Motive sind noch erhalten und gut wieder zu erkennen. Leider sind einige der von ihm gemalten Häuser durch Brandkatastrophen im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts zum Opfer gefallen. Doch Dank seiner Werke kann man sich auch heute noch gut vorstellen, wie es damals an den jeweiligen Standorten ausgesehen hat.

Autorentipp

Ein Besuch des Heimatmuseums und der ev. Kirche sind lohnenswert.

Profilbild von Birgit Immich
Autor
Birgit Immich
Aktualisierung: 16.05.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
145 m
Tiefster Punkt
99 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Es sind keine Gefahrenhinweise nötig.

Weitere Infos und Links

Weitere Informationen erhalten Sie in der Tourist-Information Enkirch:

Tourist-Information Enkirch

Am Brunnenplatz 2

56850 Enkirch

Telefon: 06541 9265

info@enkirch.de

Start

Tourist-Info Enkirch (99 m)
Koordinaten:
DG
49.984227, 7.122325
GMS
49°59'03.2"N 7°07'20.4"E
UTM
32U 365392 5538566
w3w 
///seebad.filme.vorgang

Ziel

Tourist-Info Enkirch

Wegbeschreibung

Der Karl-Weysser-Rundweg führt in zwei Schleifen durch den historischen Ortskern Enkirchs entlang der Standorte, von denen er die zahlreichen Fachwerkhäuser und Motive malte bzw. zeichnete.
Von der Tourist-Info führt der Weg zunächst durch die Weingasse bergan, entlang zahlreicher Fachwerkbauten, des Heimatmuseums bis zur ev. Kirche. Von dort gehts weiter über Kopfsteinpflaster durch die Straße "Am Wallgraben" bis zur Einmündung Königsstraße/ Zum Herrenberg. Dort biegen wir rechts ab in die Straße "Zum Herrenberg", wo wir nach etwa 100 Metern wieder rechts in die Königsstraße abbiegen. In der Königsstraße folgen wir der Straße links bis zur "Spilles-Treppe". Hier lohnt ein Blick in den "Drilles", einer historischen Bestrafungsstätte. Anschließend folgen wir der Treppe bergan zum Wochenmarkt und weiter über die Straße "Am Wochenmarkt" entlang der ev. Kirche und durch die Kirchstraße zum Oberdorf. Nach einem Abstecher in die Thonesstraße gehts von dort links weiter durch die Sponheimerstraße bis zur Einmündung der Priesterstraße. Dieser folgen wir bergab durch Priesterstraße und Weingasse zurück zur Tourist-Info.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug (Ostern bis Oktober): mit Mosel-Wein-Bahn bis zum Haltepunkt Kövenig, dann mit der Fähre nach Enkirch. Zum Startpunkt ca. 150m von der Fähre.

Per Bus mit der Linie 333 (Moselbahn, Trier-Bullay) oder Linie 720 (Bullay-Traben-Trabach) bis zur Haltestelle Enkirch. Ca. 150m zum Startpunkt

Anfahrt

Mit dem PKW über die Bundesstraße B53, L192 oder L193 bis nach Enkirch an der Mosel

Parken

Parken am Moselparkplatz Enkirch - Kostenfrei. Ca. 150m zum Startpunkt

Koordinaten

DG
49.984227, 7.122325
GMS
49°59'03.2"N 7°07'20.4"E
UTM
32U 365392 5538566
w3w 
///seebad.filme.vorgang
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Das Buch "Enkirch/Mosel in malerischen Darstellungen des 19. Jahrhunderts von Karl Weysser" ist in der TouristInfo erhältlich

Ausrüstung

Leichtes Schuhwerk und dem Wetter entsprechende Ausrüstung sind ausreichend

Ähnliche Touren in der Umgebung

 Diese Vorschläge wurden automatisch erstellt.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
2,1 km
Dauer
1:30h
Aufstieg
72 hm
Abstieg
72 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch Einkehrmöglichkeit Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.